Coworking für Yogalehrer

undraw_good_team_m7uu

Coworking

Julia

Geteilte neue Arbeitswelt

War die Arbeit, der wir nachgehen, früher in ein enges Korsett aus Büro, Schreibtisch und Acht-Stunden-Tag eingezwängt, hat sich dieses mittlerweile gelockert. Es lässt heute mehr Raum zum Atmen und für zeitliche und räumliche Flexibilität. Als Ergebnis der Globalisierung werden ehemals starre Strukturen immer weiter abgebaut und durch individuelle Arbeitsformen ersetzt. Ausdruck findet dieser Wandel im Phänomen des Coworking, also des “zusammen Arbeitens”.

Coworking Hub für Dienstleister wie Therapeuten und Yogalehrer sind im Kommen!

Ein vielversprechender Trend

Coworking bedeutet in diesem Kontext, dass Personen sich die Räumlichkeiten teilen, in denen sie ihren individuellen Projekten nachgehen. Was um das Jahr 2000 im kalifornischen Einzugsgebiet des Silicon Valley als temporäre Erscheinung begann, hat sich in den letzten zehn Jahren zu einem nachhaltigen Trend entwickelt. Kein Wunder also, hat es das das Arbeitsmodell von den USA nach Europa geschafft. Hier sind die Coworking Spaces in den vier Jahren 2014 bis 2018 um 140 Prozent gewachsen. Allein in der Schweiz gibt es mittlerweile mehr als 200 solcher Arbeitsräume – mit immer neuen Features: 2020 eröffnete in Zürich der erste Coworking Hub für Dienstleister im Bereich der therapeutischen Medizin. 

Zusammen ist man weniger allein

In gesundheitsbewussteren Kreisen ist Coworking auf dem Vormarsch. Auch wer mit Yogamatte und Massageliege praktiziert, kann gemeinschaftliche Arbeitsräume sinnvoll nutzen. Denn wo die wachsende Flexibilisierung die Grenze zwischen Arbeit und Privatleben zusehends verschwimmen lässt, kann ein Coworking Space dabei helfen, die beiden Bereiche neu zu separieren, etwa indem der angemietete Arbeitsplatz das Homeoffice ablöst.

Gerade aus finanzieller Sicht lohnt es sich Freiberufler und Selbständige, die Kosten für die Gemeinschaftspraxis nicht verbindlich zu tragen und nur die Zeit zu bezahlen, in der die Räumlichkeiten tatsächlich genutzt werden. So kann man sich buchstäblich ins gemachte Nest setzen. Einer der ersten Anbieter, bietet Intoku für Therapeuten und Kursleiter nicht nur einen Arbeitsplatz inklusive Infrastruktur zur Verfügung, sondern darüber hinaus auch weitere Annehmlichkeiten wie Putzpersonal. Die Nutzung vom Buchungssystem, dem Zahlungssystem und Unterstützung bei Vermarktung und Brandaufbau ist inbegriffen.  

Coworking fordert die Nachhaltigkeit

Je populärer das Coworking-Modell wird, umso stärker wächst die Zahl derjenigen, die ein solches Angebot gerne nutzen. Neben praktischen Aspekten wie einer nachhaltigen Ressourcennutzung und effizienten Kostenkalkulation bietet Coworking Hub vor allem die Möglichkeit, Symbiosen für die Kunden zu schaffen aber auch sich in einer Community wieder zu finden. Der Arbeitsplatz wird von der isolierten Insel zum fruchtbaren Gemeinschaftsraum.


Vorteile von Coworking Hub bei Intoku:

·
flexible Raummiete

·

Community-gedanke

·
keine Anfangsinvestitionen für die Infrastruktur nötig

·
Buchungssoftware kommt mit dazu

·
Digital Marketing

·
und vieles mehr…

Suchst du einen Raum für dein Angebot?


INTOKU - Coworking Hub für Therapie und Bewegung

Seit November 2020 bietet Intoku Zurich den Platz und die Annehmlichkeiten, die du brauchst, um in entspannter und professioneller Atmosphäre praktizieren zu können.